· 

Urlaub mit Hund an der Ostsee

Am Strand in Graal-Mueritz

Unser Rudel fährt total gerne an die Ostsee. Zum Glück haben meine Eltern eine Ferienwohnung dort. Wir fahren also recht häufig dort hin, so wie auch letztes Wochenende. 

Aus diesem Anlass haben wir beschlossen, unsere Erlebnisse und Tipps für hundefreundliche Ferien an der Ostsee zu teilen. 

Wohnen

[Unbezahlte Werbung] Da die Ferienwohnung meinen Eltern gehört und Verlinkungen im Text sind, vorsichtshalber. 

Wir fahren immer nach Graal-Müritz und wohnen in der Ferienwohnung meiner Eltern. Diese liegt in einer kleinen Ferienanlage im skandinavischen Stil im Grünen und nur ca. 500 Meter vom Meer entfernt. Ob Hunde in den Wohnungen erlaubt sind, entscheidet jeder Besitzer selbst, daher schaut bitte nach, falls ihr etwas buchen möchtet. Bei uns sind Hunde natürlich herzlich willkommen. Unsere Wohnung ist die 17.1 S. Sie hat ein Schlafzimmer und eine Schlafcouch im Wohnzimmer, also können bis zu vier Personen dort wohnen. Und sie hat eine Whirlpool-Badewanne. ;-) Die Wohnung liegt im ersten Stock. Daher sollte euer Hund problemlos Treppen laufen können oder klein genug zum Tragen sein. 

Ihr könnt die Wohnung hier buchen.

 

Ausflüge

Graal-Müritz

Der Strand

Am Strand von Graal-Müritz

 

Einer der Gründe warum wir immer wieder gern hierher kommen ist natürlich der wunderschöne lange Sandstrand, an dem man wirklich kilometerweit in jede Richtung wandern kann. In der Saison gibt es einige ausgewiesene Hundestrände. Das ist OK, wenn man nur am Strand liegen will und ab und zu mal ins Wasser springen möchte aber leider blöd für Strandspaziergänge. Das Gute ist aber, dass Hunde außerhalb der Hauptsaison (vom 1. Oktober bis zum 30. April) überall am Strand erlaubt sind. Offiziell müssen sie an der Leine geführt werden, inoffiziell interessiert das niemanden, zumal der Strand außerhalb der Saison auch echt super leer ist, so dass genug Platz für alle ist, ohne sich gegenseitig zu stören. (Es versteht sich natürlich von selbst, dass ihr verantwortungsvoll damit umgehen solltet und sicher stellen, dass euer Hund gut hört und keine anderen Menschen oder wilde Tiere stört). Hier findet ihr Infos zur Hundefreilaufregelung und den Hundestränden in der Hauptsaison. 

Am Strand kann man kilometerweit in beide Richtungen wandern mit ganz vielen Möglichkeiten zwischendurch Pausen zu machen, baden zu gehen oder auch einzukehren. Wir halten gerne beim Strandhus an, wenn wir nach Osten gehen und bei Tommy'r Imbiss, wenn wir nach Westen gehen (Tommy hat allerdings nicht im Winter geöffnet). Das Strandhus ist ein Restaurant mit guten, bodenständigen lokalen Fischgerichten. Hunde sind drinnen und draußen herzlich willkommen und es gibt einen Wassernapf an der Tür. Tommy's ist eine kleine Imbissbude mit super leckeren Fischbrötchen und sehr guter selbstgemachter Fischsuppe. Der Besitzer, Tommy, ist sehr nett und für Hunde gibt es von ihm immer ein kleines gratis Leckerlie. :-)

 

Rhododendron Park

Wenn ihr mal etwas anderes als Strand und Meer sehen wollt, gibt es in Graal-Müritz noch den Rhododendron Park. Besonders zur Blütezeit im Mai und Juni lohnt sich ein Besuch. Hunde sind erlaubt, müssen aber an der Leine geführt werden.

 

Fischland-Darß-Zingst

Fischland-Darß-Zingst ist ein ganz besonderer Ort. Eine schmale Landzunge zwischen Meer und Bodden. Der größte Teil von Fischland-Darß-Zingst besteht aus dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, in dem sich Rothirsche am Strand entlang trotten, Seeadler über unserem Köpfen kreisen und sich tausende von Kranichen zur Zugzeit im Frühling und Herbst zur Rast versammeln. Fasziniert und inspiriert von der einzigartigen Landschaft, haben sich hier viele Künstler niedergelassen, besonders in Ahrenshoop, wo man bis heute zahlreiche Galerien, Töpfereien und anderes Kunsthandwerk findet.

Da das meiste des Gebietes Nationalpark und Naturschutzgebiet ist, müssen Hunde an der Leine geführt werden, sind aber auf allen Wanderwegen herzlich willkommen. An den Stränden gelten ähnliche Regelungen für Hunde wie in Graal-Müritz, dass heißt außerhalb der Hauptsaison dürfen sie fast überall mit.

 

Wanderung von Prerow zum Leuchtturm Darßer Ort

Eine unserer Lieblingswanderungen in Fischland-Darß-Zingst führt von Prerow zum Leuchtturm in Darßer Ort. Der Leuchtturm befindet sich mitten in der Kernzone des Naturschutzgebietes und ist daher nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Pferdekutsche erreichbar. 

Die Wanderung ist sehr abwechslungsreich und geht am Strand entlang, führt durch kleine Küstenwälder und durch die Dünenlandschaft.

 

 

Der Weg führt über Holzstege durch die wunderschöne Dünenlandschaft

 

Boddenlandschaft mir Rothirschen am Wasser

Wenn ihr in Prerow an den Strand geht, geht nach links am Strand entlang bis es nicht mehr weiter geht. Ihr kommt da an einen Zaun, mit dem der Strand abgesperrt ist. Hier beginnt die Kernzone des Naturschutzgebietes und hier ist sogar der Strand für Seevögel, Hirsche und Co. reserviert. Bieht hier nach links ab und folgt dem Weg bis ihr auf der rechten Seiten einen Holzsteg seht, der über die Bucht führt. Über diesen geht ihr rüber und biegt am Ende links ab und folgt dem Weg, der in das kleine Wäldchen hinein führt. Von hier aus folgt ihr einfach der Ausschilderung Richtung Leutturm / Darßer Ort. Wenn ihr die Kreuzung erreicht, an der Darßer Ort in beide Richtungen ausgeschildert ist, empfehlen wir euch den rechten, längeren Weg zu nehmen, da dieser tatsächlich der schönste Abschnitt der Strecke ist. An diesem Teilstück kommt ihr auch an einigen Aussichtsplattformen und Türmen vorbei, von denen aus sich Wildtiere super beobachten lassen. Das Gebiert steht schon lange unter Naturschutz, so dass dort natürlich auch schon lange die Jagd verboten ist. Daher kommen die Tiere recht nah und man sieht fast immer Rothirsche, Rehe, Seeadler, Gänse und Kraniche. Am nördlichsten Punkt der Wanderung erreicht ihr dann den Leuchtturm. Um diesen zu besuchen, müsst ihr Eintritt bezahlen (ca. 5 Euro). Dafür könnt ihr auf die Aussichtsplattform auf der Spitze klettern, von der aus man eine wirklich spektakuläre Aussicht auf Meer und Bodden hat. Außerdem beherbergt der Leuchtturm eine Ausstellung über die Ostseeküste und deren Bewohner, das Natureum. Unten im Innenhof gibt es auch ein schönes Kaffee. Leider muss man auch Eintritt bezahlen, wenn man nur in das Kaffee möchte. Wenn ihr also den Leuchtturm nicht besuchen möchtet, empfehle ich euch euer eigenes Essen und Getränke für ein nettes Picknick am Strand mitzubringen. 

 

Der Leuchtturm in Darßer Ort

View from the top of the lighthouse

 

Hunde sind überall im Innenhof, im Café drinnen und draußen und sogar im Museum erlaubt (überall an der Leine). Bitte beachtet nur, dass die Stufen, die zum Leuchtturm hochführen sehr steil sind (mehr wie eine Leiter) und nicht für Hunde geeignet. Außerdem ist die Plattform oben sehr schmal und aus Gittern, durch die man auch durchgucken kann. Also auch nicht was für jeden Hund. Wenn wir dort sind und auf den Leuchtturm wollen, wechseln wir uns immer ab, während einer von uns mit Baerbel unten im Café wartet. 

Mehr Informationen findet ihr auf der Homepage des Natureums, Fischland-Darß-Zingst oder Prerow

 

 

Wanderung von Wustrow nach Ahrenshoop

Wustrow und Ahrenshoop sind durch einen Küstenabschnitt mit Steilküste verbunden. Es gibt einen Wanderweg, der die ganze Strecke oben an der Steilküste entlang führt, von dem aus man einen wunderschönen Blick auf das Meer hat. Wir gehen immer gerne eine Strecke den oberen Weg und den Rückweg unten am Strand.

 

 

Oben auf der Steilklippe 

In der Saison (immer eine wenig abhängig vom Wetter, meistens so von spätem Frühling bis Herbst) wird eine Holztreppe angebracht, auf der man dann auch unten an den steinigen Strand kommt, an dem noch Bunkerreste aus dem zweiten Weltkrieg verstreut im flachen Wasser liegen. Die Holztreppe ist sehr steil und hat recht schmale Stufen. Barbel kommt da immer gut rauf und runter aber bitte beurteilt selbst, ob das für euren Hund möglich und angenehm ist. 

 

In season there is a ladder that leads down to the stony beach below where the sea is scattered with the remains of bunkers from World War II. Since this hike is no roundtrip we like to hike one way on the top of the cliff and the other down at the beach. The ladder is more like a steep staircase and Baerbel manages to walk down and up herself. You know your dog best and please judge yourself if your dog is safely up to it. Furthermore, the beach is very rocky and can be very narrow depending on wind and weather when the water comes very close to the steep cliff. It might not be possible to walk on the beach on all days even if the ladder is attached during the season. But you can always walk back on the trail at the top. 

 

Am Strand unten mit Steinen und Bunkerresten im Hintergrund

 

Ahrenshoop ist, wie gesagt, eine sehr schöne Stadt mit vielen netten Reetdachhäusern und Kapitänshäusern mit bunt bemalten, aus Holz geschnitzten Türen und vielen Kunstgalerien. Daher lohnt es sich immer die Wanderung mit einem Besuch des Städtchens zu verbinden.

 

Warnemünde

Am Strand in Warnemünde

 

Von Graal-Müritz aus nehmen wir manchmal die Fähre nach Warnemünde. Warnemünde hat einen Hafen, von dem aus die Fährschiffe nach Skandinavien abfahren und in dem große Kreuzfahrtschiffe auf ihrer Tour durch die Ostsee anlegen. Es gibt dort viele nette Restaurants, Cafés und kleine Geschäfte. Am "Alten Strom" kann man leckere Fischbrötchen direkt vom Kutter kaufen. Eines unserer Lieblingscafés ist das Kaffeehaus Röntgen. Die haben neben dem Kurhaus die besten Torten. Das Kurhaus (oder genauer gesagt das Restaurant Paulo Scutarro im Kurhaus) hat auch sehr leckere Torten (aber leider nur am Wochenende) und außerdem ein sehr gutes Restaurant. Das Restaurant liegt im zweiten Stock und bietet einen super Blick durch die großen Panoramefenster auf das Meer. Übrigens, man kann das Restaurant auch mieten und wir haben dort unsere Hochzeit gefeiert. ;-) Hunde sind natürlich in beiden Einrichtungen erlaubt.

Der Strand in Warnemünde ist auch sehr schön und sehr breit aber in der Saison auch ziemlich voll. Außerhalb der Hauptsaison dürfen Hunde auch hier überall an den Strand, sonst auch nur an den Hundestrand, der in Warnemünde leider ziemlich abseits und weit weg vom eigentlich Ort ist. Daher kommen wir eigentlich nur außerhalb der Hauptsaison hier her.

 

Die Magie des speziellen Abendlichts nach einem Regenschauer am Strand von Warnemünde

 

Karl's Erlebnisdorf, Rövershagen

Karl hat den Bauernhof seiner Eltern übernommen und ihn in eine Art Mischung aus Erdbeerfarm, riesigem Bauernmarkt und Vergnügungspark für Kinder (und Menschen wie uns, die ihr inneres Kind gerne raus lassen :-)). Jetzt gibt es sogar schon einen Erdbeer Drive-In! Hunde sind überall auf dem Gelände erlaut, auch im Bauernmarkt und den Cafés und Restaurants. Die einzige Ausnahme ist der Essensausgabebereich des Selbstbedienungsrestaurants. Im Sitzbereich sind sie aber wieder erlaubt. Wenn man mit mehreren Leuten unterwegs ist, kann man sich entweder mit dem Essen holen abwechseln oder man kann seinen Hund kurz im Hundewartebereich mit Haken für die Leine und Wasserschüssel anbinden. Bitte bedenkt, dass es im Bauernmarkt sehr voll sein kann und es überall verführerisch nach Essen riecht und die Kinderspielbereiche können recht hektisch und laut werden. Überlegt euch bitte, ob euer Hund sich damit wohl fühlt. 

Im Bauernmarkt gibt es alles von selbstgemachter Marmelade aus den eigenen Erdbeeren, selbstgebackenem Brot und hausgemachten Süßigkeiten über Spielzeug, Klamotten und Gartenzubehör bis zu Dekoartikeln und Bunzlauer Porzellan.  Oh ja, und es gibt eine eigene kleine Abteilung für Hunde mit selbstgemachten Hundeleckerlies mit Erdbeeren oder Hüttenkäse. Bärbel darf sich immer eine Sorte aussuchen, in dem sie daran schnüffelt. :-)

 

Es gibt außerdem zahlreiche Rutschen und kleine Fahrgeschäfte für Kinder, einen Streichelzoo und eine Bauernhoftiershow, einen Indoor-Spielplatz, ein Aquarium und eine Schmetterlingshaus und einen Eis-Skulpturen-Park. 

 

 Unserer Meinung nach ist das Essen durchschnittlich aber wir können die Suppen der Saison, die im ganzen Brotlaib serviert werden, empfehlen und der hausgemachte Erdbeerkuchen und der selbst geröstete Kaffee sind großartig.

Stralsund

Stralsund ist unserer Meinung nach eine der schönsten Hansestädte in der Gegend. Besonders schön sind das Rathaus und die Gebäude aus der Hansezeit um den Marktplatz herum. Es gibt auch viele nette Restaurants, die nun in den alten Speichergebäuden untergebracht sind. Dieses Mal waren wir beim Stralsunder Jung. Das Restaurant hat eine kleine und sehr gute Karte mit regionalen und Fischgerichten. Hunde sind natürlich erlaubt.

 

 

Der Marktplatz von Stralsund mit Rathaus bei Nacht

 

Stralsund hat mit dem Ozeaneum auch ein ganz tolles und bekanntes Meeresmuseum. Dort gibt es zum Beispiel riesige Aquarien, in denen man beobachten kann wie ganze Fischschwärme sich in perfekter Synchronität bewegen und eine riesige Halle, an deren Decke die Wale der Welt in lebensgröße hängen. Leider, leider sind dort nur kleine Hunde erlaubt, die die ganze Zeit in einer Tasche getragen werden müssen. :-( Ich hab kurz überlegt Bärbel einfach in eine Tasche zu stecken, mit Löchern unten drin für ihre Beine, so dass sie selbst laufen kann aber leider haben die Betreiber noch eine Gewichtsangabe hinzugefügt (bis 10 Kilo) ;-). Wenn ihr in der Nähe wohnt könntet ihr überlegen euren Hund in der Ferienwohnung zu lassen. Wir habend das Ozeaneum besucht, als wir mit vier Menschen und zwei Hunden unterwegs waren und haben uns einfach paarweise mit dem Besuch abgewechselt. 

 

 

Meeresmuseum Ozeanemum

 

In Stralsund wird das Störtebeker Bier gebraut und zu der Brauerei gehört auch ein sehr gutes Braugasthaus, in dem man lecker Brauereigerichte (wie Haxe) und regionale Fischgerichte essen kann. Hunde sind willkommen.

 

 

Die Störtebeker Brauerei und Brauereigasthof

Es gibt natürlich noch viel mehr zu tun und zu sehen aber das war mal eine Auswahl unserer persönlichen Highlights. Vielleicht füge ich irgendwann nochmal ein Update hinzu, wenn wir etwas entdecken, was ich unbedingt noch mit euch teilen muss. :-)

 

Pfotenspuren Fotografie  -  linda@pfotenspuren-fotografie.de

 ® Alle Rechte vorbehalten

 

Du findest mich auch auf Facebook und Instagram